Herzlich willkommen an der Ferdinand-Tönnies-Schule Husum

Gemeinsam Vielfalt entfalten

Wege an der FTS - Unser Plan für eine erfolgreiche Schullaufbahn

Gute Beziehungen sind die Grundlage für eine erfolgreiche Schulkarriere! Im 5. und 6. Schuljahr begleiten deshalb zwei Klassenlehrkräfte eine Lerngruppe, um eine gute Betreuung zu gewährleisten. Außerdem fördern wir eine tragfähige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Elternhaus: Neben dem üblichen Elternsprechtag im zweiten Halbjahr bieten wir ein ausführliches verbindliches Elterngespräch im November an, in dem die Leistungs- und Persönlichkeitsentwicklung Ihres Kindes im Dialog erörtert wird. Im Schulalltrag bleiben Probleme oder Störungen dennoch nicht aus und sie sollten zeitnah behoben werden. Eine große Hilfe kann in solchen Fällen die Arbeit unserer Schulsozialpädagogin sein: Sie schaut mit einem anderen Blickwinkel auf schwierige Situationen. Unabhängig von Unterricht und Noten ist sie für viele Schülerinnen und Schüler eine Vertrauensperson, die professionelle Hilfsangebote unterbreitet. Schließlich gibt es noch unseren Plan B: eine Zusammenarbeit von Lehrkräften der Förder- und Gemeinschaftsschule mit Erziehern des Diakonischen Werkes. Das Angebot umfasst Einzelbetreuung während des Unterrichts sowie Einzel- und Kleingruppenunterricht im dafür speziell eingerichteten Unterrichtsraum.

Zeit zum Lernen gibt es genug, denn der Schulabschluss steht erst am Ende der Schulzeit! Bis dahin geht jedes Kind seinen persönlichen Weg und wir bieten Struktur, Inhalte und Orientierungshilfen. Besonders im 5. und 6. Schuljahr orientiert sich der Unterricht nicht vornehmlich daran, was Ihr Kind nicht kann oder weiß. Vielmehr geht es darum, Lern- und Arbeitstechniken einzuüben und den Blick darauf zu richten, was gelingt und wo Talente zu entdecken sind. Wir nennen das "Perlensuche" und drücken damit eine Grundhaltung der Lehrkräfte aus, die Schülerinnen und Schüler individuell zu betrachten und zu fördern. Schließlich motiviert nichts so sehr wie Erfolg und ein positives Selbstbild! Für die individuelle Förderung in den ersten beiden Schuljahren ist in den Hauptfächern eine zusätzliche Stunde eingerichtet, die differenziertes Lernen in kleineren Gruppen ermöglicht.

Pause

Wer sich anstrengt und lernt braucht entspannte und erholsame Pausen!

Auf unserem weitläufigen grünen Schulhof findet jeder einen Platz, es gibt Sport- und Klettergeräte, aber auch ruhige Ecken zum "Chillen". In der Sporthalle findet die "Bewegte Pause" unter Aufsicht einer Sportlehrkraft statt. Spiel- und Sportgeräte stehen zur Verfügung.

Mensa

Unsere Mensa ist das Zentrum aller Pausenaktivitäten, weshalb sie entsprechend oft bis auf den letzten Platz belegt ist. Das vielfältige, abwechslungsreiche und preiswerte Frühstücksangebot lockt nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler an, das Mittagessen, über unsere Mensacard zu bestellen, wird vor Ort und aus biologisch einwandfreien Zutaten gekocht.

Mehr Info auf unserer Mensaseite der Homepage

Vielfalt entfalten

Als Nationalparkschule bieten wir Projekte und Ausflüge mit dem Schwerpunkt Leben im Wattenmeer an.

In den Fächern des Wahl-Pflichtbereiches (WPU) finden sich immer wieder Anlässe, um das Lernen durch Engagement (LdE) in den Mittelpunkt zu rücken.

 

Nähere Infos finden Sie unter folgenden Links:

Nationalparkschule

WPU

 

Dies ist eine längerer Text.

This content comes from a hidden element on this page.

The inline option preserves bound JavaScript events and changes, and it puts the content back where it came from when it is closed.

Click me, it will be preserved!

If you try to open a new Colorbox while it is already open, it will update itself with the new content.

Updating Content Example:
Click here to load new content

Jeder kann etwas Anderes besser und deshalb ist ab dem 7. Schuljahr ein vierstündiger Wahlpflichtunterricht als Hauptfach eingerichtet, um den unterschiedlichen Begabungen gerecht zu werden. Im 9. und 10. Schuljahr kommt ein weiteres zweistündiges Wahlangebot hinzu.

Für unsere Sprachbegabten bieten wir in jeder Klassenstufe den bilingualen Unterricht (Bili) an. Andere freiwillige Angebote, wie z.B. die Schulband sowie Kurse der Offenen Ganztagsschule, bieten weitere Möglichkeiten, sich zu engagieren und dazuzulernen.

In jedem Halbjahr planen wir eine Vorhabenwoche ein, in der die Jahrgänge sich, losgelöst vonm allgemeinen Stundenplan, selbstständig organisieren. Zu einem Thema wird vertiefend, oft in projektartiger Form, gearbeitet, gelernt, ausprobiert und geforscht. Die Grundlagen dafür legen wir in der wöchentlich stattfindenden Unterrichtsstunde Forschen und Lernen.

Als Lesende Schule bieten wir unterschiedliche Aktionen und methodische Hilfen an, damit diese für das Lernen so wichtige Kulturtechnik immer wieder in den Fokus gerückt und trainiert wird.

Schritte für die Zeit nach der FTS planen wir ab dem 8. Schuljahr. Im Berufsorientierungspraktikum (BOP) probieren die Jugendlichen verschiedene Berufsbilder aus. Kleine praxisorientierte Einstiegskurse zu den verschiedenen Handwerks- und Dienstleistungsberufen stehen zur Wahl. Zwei Betriebspraktika, um die sich die Jugendlichen selbstständig bewerben, schließen sich an. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern veranstalten wir jährlich eine Ausbildungsmesse, um zu informieren und Interesse für einen Ausbildungsberuf zu wecken.

Wer den Mittleren Schulabschluss (MSA) bei uns erwirbt, qualifiziert sich mit überdurchschnittlichen Leistungen für den direkten Übergang in die Oberstufe eines der Husumer Gymnasien, viele andere Schülerinnen und Schüler bewerben sich dort mit Erfolg und erlangen auf diesem Weg die Fachhochschulreife bzw. das Abitur.

Auf dem Weg befinden sich nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler, auch das gesamte pädagogische Personal lernt dazu. Wir überprüfen unsere Arbeit kontinuierlich in Zusammenarbeit mit geschulten Lehrkräften des IQSH und arbeiten daran, die FTS immer besser zu machen, sie noch attraktiver und verlässlicher zu gestalten.

 

Das Team der FTS